Mittwoch, 30. September 2020

Monatslegung für den Oktober 2020


 Hallo meine lieben Leser,

heute habe ich wieder die aktuelle Monatslegung für den Monat Oktober 2020 für Euch. Ich wünsche Euch viel Freude und Erkenntnis beim Lesen.

Alles Liebe, Eure Sabine





Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte: FALSCHE GEISTESHALTUNG

Sehr oft besteht eine falsche Geisteshaltung aus Stolz, Streitlust, Rebellion, Aufsässigkeit. Durch diese Eigenschaften versuchen wir unbewußt Aufmerksamkeit zu erregen und Liebe zu bekommen. Dadurch wenden wir uns aber von anderen ab, anstatt sie in unser Leben zu lassen. Durch eine falsche Geisteshaltung fühlen wir uns lebendig und können uns spüren, weil wir des Kampfes willen kämpfen, beleidigt sind wenn wir nicht das bekommen was wir wollen. Wir werden zum Einzelgänger weil es schwer fällt ein Miteinander zuzulassen, wir leben unser Ego aus anstatt miteinander zu agieren. Wir wollen Recht haben und bekommen und lassen keine anderen Ansichten gelten oder zu. Wir bekämpfen damit unsere Einsamkeit und unser Alleinsein und ziehen unbewußt genau dieses an.





Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: VISIONÄR

Wir können das loslassen was unwesentlich ist und müssen uns nicht mehr in Belangen behaupten die keine wesentliche Rolle spielen, wir können darüber hinweggehen und hinwegschauen, einfach aus einer inneren Haltung heraus. Wir richten unseren Fokus und Geist auf das hin, was wirklich zählt, was Erfolg bringt, was uns zufrieden macht, was uns glücklich macht, was uns erfüllt. Wir richten unsere Energie auf die Dinge, die für uns eine wirkliche Bedeutung haben. Dadurch fällt das unwesentliche weg und unser Geist kann sich auf das Wahrhaftige konzentrieren. Wir verschwenden so viel Zeit mit unwesentlichen Dingen, sei es aus Langeweile oder Frust oder einfach nur des Egos willen. Ich nenne es "Tüpferlscheisser", das ist jemand der sich pedantisch an unnötigen Dingen festbeißt.
Wenn wir also unsere Geisteshaltung und Energie nur noch auf die wesentlichen Dinge lenken, dann bekommen diese Dinge mehr Auftrieb, weil das unwichtige und unwesentliche wegfallen kann.
So kann Leichtigkeit, Kreativität und Inspiration entstehen, was wesentlich einfacher ist als jedem I-Düpfelchen hinterher zu hechten.










Wenn wir unsere Vergangenheit heilen
dann können wir in der Gegenwart
Fülle und Glück erfahren





Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano
Illustrationen von Petra Kühne
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6

Donnerstag, 27. August 2020

Monatslegung für den Monat September 2020

Hallo meine Lieben,

hier ist sie wieder, eine neue Monatslegung für den September 2020.

Ich wünsche Euch viel Freude und Erkenntnis beim Lesen!








Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte: MANGEL

Wenn wir an einem Mangel leiden, dann kann sich das auf verschiedene Art und Weise zeigen. Im Bereich Geld/Finanzen, Liebe, Beziehung, Fürsorge, Anerkennung, Einsamkeit, Erfolg, Gesundheit (ob tatsächlich oder nicht). In all diesen Bereichen können wir einen Mangel haben, entweder berechtigt oder aber auch eingebildet. Die Ursache für einen Mangel ist Angst und Unsicherheit, draus folgt dass wir kein Vertrauen mehr haben, das ist uns abhanden gekommen aufgrund unserer Geschichte bzw. Erlebnisse. Tatsache ist aber, dass der Hintergrund immer Angst und Unsicherheit ist und diese ist an ein Gefühl von Mangel an Vertrauen und Zuversicht gekoppelt. Dieser Mangel ist in Wahrheit eine Ausrede, weil wir Angst vor dem Empfangen haben. Angst davor erfolgreich zu sein, Angst davor eine Beziehung voller Nähe zu führen, Angst keine Aufmerksamkeit mehr zu bekommen wenn wir gesund wären, Angst vor ..............Dies lässt sich unzählig weiterführen. Wenn wir ganz ehrlich sind zu uns selbst dann nutzen wir den Mangel um uns klein zu machen um unsere wahre Größe und Macht nicht zeigen zu müssen.








Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: KREATIVITÄT

Wenn wir bereit sind ein Problem zu lösen und unsere Kreativität einsetzen, dann werden wir auch eine Lösung finden. Wir verlassen uns auf unseren Instinkt, auf unsere Inspiration, auf unseren Geist, auf unsere Intuition, auf unsere Ideen, die da sind und einfach nur gefunden werden wollen. Wir haben keine Angst mehr vor neuen Schritten sondern sind bereit aufgrund unserer Kreativität Lösungen zu finden und diese umzusetzen. Wenn wir die Angst überwunden haben, dann kann unsere Kreativität fließen und uns Lösungen aufzeigen. Meist haben wir diese schon längst im Hinterkopf, doch trauen wir uns nicht diese in die Tat umzusetzen. Dadurch kann der Mangel auf allen Ebenen transformiert werden und heilen. Unser Bewusstsein wird sich öffnen und uns Wege aufzeigen, wenn wir nur bereit dazu sind.


                                





Wenn wir unsere Vergangenheit heilen,
dann können wir in der Gegenwart
Fülle und Glück erfahren!



Alles Liebe, eure Sabine











Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, 
Illustrationen von Petra Kühne,
Verlag Via Nova, ISBN:  978-3-86616-028-6



Montag, 3. August 2020

Monatslegung für den August 2020

Hallo meine Lieben,

heute schreibe ich wieder über die aktuelle Monatslegung für den Monat August 2020.
Ihr findet hier zum einen die dunkle Geschichte und die heilende Geschichte. Zu jedem gibt es eine aktuelle Karte, die sich auf den aktuellen Monat bezieht.
Die dunkle Geschichte ist  ein altes Muster, welches wir in uns tragen, worauf unser Unterbewusstsein uns hinweisen möchte. Die heilende Geschichte ist das Gegenstück dazu, welches uns hilft genau dieses alte Muster zu transformieren und zu heilen.
Dunkle Geschichten trägt jeder von uns in sich, die unser Leben erschweren und das von uns fernhalten, was wir eigentlich wollen, wünschen und ersehnen. Diese sitzen in unserem Unterbewusstsein fest und nur wenn wir ihrer bewusst werden können sie erlöst werden.
Die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein und sehr lange her sein, aber immer sind sie ein Ergebnis unserer subjektiven Sichtweise.












Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte: VERLORENE KINDHEIT

Vielleicht haben wir tatsächlich unsere Kindheit verloren, indem unsere Familie/Eltern nicht so für uns da waren wie wir es gebraucht haben, die Eltern sich getrennt haben, ein Elternteil verstorben ist, ein Elternteil krank war oder gewalttätig. Vielleicht aber auch nicht und es ist nur unsere eigene Empfindung. Beides kann zutreffen. Daraus resultiert in den meisten Fällen ein Gefühl des Opfers und der Rache. Das macht uns handlungsunfähig bzw. richten wir unsere Handlungen unbewusst nach diesen Erfahrungen, die wir gemacht haben aus. Wir stecken quasi in der Kindheitsfalle fest und können nicht erwachsen werden und unsere Selbstverantwortung übernehmen. Dann sind wir wieder in der Opferhaltung. Die Folgen können sein: Wir müssen stets hart arbeiten um uns etwas zu erarbeiten, wir wollen unabhängig sein damit uns nicht das gleiche passiert, wir sind unfähig zu spielen, wir haben immer Stress, wir kompensieren ein altes Defizit mit Handlungen die uns schaden. 
Im Prinzip geht es darum zu schauen, was war in meiner Kindheit, warum haben meine Eltern das so oder so gemacht, was hatten sie für Probleme, wie haben sie sie gehändelt, was hätten wir anders gemacht oder wie hätten wir es gemacht? Es ist nie zu spät eine neue und andere Sichtweise zu bekommen. In den meisten Fällen haben unsere Eltern es nicht bös gemeint oder argwillig, sie haben es nur so gemacht wie sie konnten. Das kann unsere Sichtweise komplett ändern und unser eigenes inneres Kind kann wieder aufleben, vergeben und loslassen. Vielleicht sagen ja eines Tages unsere Kinder auch das von uns, obwohl wir unser Bestes geben!?



Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: DIENEN

Viele denken bei dem Wort Dienen an Aufgabe des eigenen Willens, Aufopferung, Selbstaufgabe und Anpassung. Aber das ist nicht gemeint mit dem Dienen. Es geht um Hilfsbereitschaft und Mitfühlen. Es geht nicht darum jemand anderen die Probleme abzunehmen und sie für ihn zu lösen, es geht darum dem anderen zuzuhören und für ihn da zu sein. Verbundenheit zu zeigen und eine Beziehung zu demjenigen einzugehen. Der Diener gibt anderen eine Hilfestellung zur Selbsthilfe. Durch ein wirkliches Dienen werden unsere eigenen Probleme immer geringer und sogar gewandelt. Wir können damit umgehen dass wir nichts besonderes sind sondern einfach nur ein Diener der für andere da sein kann. Wenn wir uns an andere verschenken und ihnen geben, dann wird uns das gleiche widerfahren und damit geschieht ein Ausgleich.







Wenn wir unsere Vergangenheit heilen, 
dann können wir in der Gegenwart 
Fülle und Glück erfahren!




Alles Liebe, eure Sabine







Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne,
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6

Donnerstag, 2. Juli 2020

Mars im Widder - Jetzt oder nie?! Aufbruch mit Geduld

Mars, Herrscher vom Tierkreis Widder, durchläuft jetzt von Juli bis Dezember 2020 seinen eigenen Tierkreis. Er steht in seinem eigenen Zeichen und hat dadurch auch eine immense Kraft und Wirken auf uns alle. Zuerst einmal zu den Licht und Schattenseiten des Widders, bzw. Mars.

Da wären zum einen die Ungeduld, Streit, Kampf, Angriff, Selbstdurchsetzung, Zerstörung, Choleriker, Rücksichtslosigkeit, Verantwortungslosigkeit, Uneinsichtigkeit, Streit. Aggression.
Zum anderen aber Mut, Wille, Pionier, Spontanität, Eroberung, Neues, Begeisterungsfähigkeit, Fähigkeit zur Einsicht, Wagemut, Unternehmungslust, Optimismus, Sport.

In diesem Halbjahr bekommen wir durch den Mars sozusagen großen Rückenwind bei den Dingen die wir schon lange planen und anpacken wollen. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt um Neues zu wagen, Mut zu neuen Wegen, Pionier sein bei neuen Ideen, Dinge in die Tat umsetzen, es endlich anzugehen was schon lange in uns arbeitet und endlich raus ans Licht will. Jetzt ist der Zeitpunkt es anzupacken und anzugehen. Es wird funktionieren wenn die Lichtseiten ihren Platz haben, dann ist der Rückenwind gewiss, wenn allerdings der Schattenanteil die Hauptrolle spielt dann kann man sicher nicht von einer guten Prognose ausgehen.

Also wenn Ihr schon lange etwas mit euch rumtragt und euch bisher nicht getraut habt es umzusetzen oder euch der Mut fehlt oder was auch immer, jetzt könntet ihr es anpacken. Den Mut zu haben euch zu trauen, einen Schritt in die richtige neue Richtung zu wagen.
Allerdings sollten ein paar Dinge berücksichtigt werden. Zum einen wäre da das Quadrat mit Mars Pluto, zum anderen Mars Quadrat Jupiter. Also bevor ihr neue Schritte wagt muss die Arbeit an der Basis getan werden. Durch Jupiter haben wir die Möglichkeit auf neue Einsichten und Sinnhaftigkeit, die uns neue Wege, Pläne oder Gedanken erschließen können. Durch Pluto sollte zuerst das eigene Handeln in Frage gestellt werden, also nicht mit aller Macht hau ruck und los, sondern erstmal zu einer eigenen Wandlung fähig sein. Also erst die Arbeit an sich selbst, am besten die eigenen Schattenseiten wandeln und transformieren bzw. dazu bereit sein, und dann loslegen. Denn wenn man meint mit Macht und Egoismus alles erreichen zu können, dann unterliegt man hier einer Täuschung, das wird nicht funktionieren. Pluto Mars ist eine überaus starke Konstellation, es kann viel zerstört werden, wenn man nur seinen eigenen Kopf durchsetzen will. Hier wäre erst mal der Mut zur eigenen Wandlung wichtig um dann mutig seinen eigenen Weg fortzusetzen.
Bei dieser  Wandlung bzw. Transformation geht es darum Schattenseiten ins Bewußtsein zu holen, dies setzt eine Einsichtsfähigkeit voraus. Dann kann eine Wandlung zum Besseren hin statt finden.
Schattenseiten sind Anteile in uns, die uns am anderen sehr stören, die uns regelrecht aufheizen und aufregen, die wir aber in uns selbst nicht sehen können oder wollen. Schattenseiten sind auch Seiten in uns, durch die wir immer wieder die gleichen Fehler machen bzw. immer die selben Verhaltensmuster zeigen. Ein Automatismus kann korrigiert werden sobald er bewusst wird.

Kollektiv gesehen ist mit Pluto Mars eine sehr machtvolle Energie am Wirken. Diese kann auch zerstörerisch sein wenn mit aller Macht versucht wird etwas zu erreichen. Das wird nicht gelingen. Erst die Einsicht und Wandlung, dann können neue Wege eingeleitet werden. Dies kann auf allen Seiten zum Problem werden, deswegen ist diese Zeit auch mit Vorsicht zu genießen.

Zusammenfassend geht es mit Mars im Widder darum neue Wege zu beschreiten, die uns schon lange am Herzen liegen. Vielleicht fehlte bisher der Mut es anzugehen? Wenn wir jetzt bereit sind an uns zu arbeiten, um damit auf ein neues Niveau zu kommen, Einsichten erhalten was wir in und an uns verändern könnten, dann steht einem Neuanfang nichts im Wege und dann können wir mutig vorangehen und altes hinter uns lassen.

Herausfordernd dürfte diese Zeit sein für die Widder, Krebse, Steinböcke, Waagen und für alle diejenigen die persönliche Planeten in diesen Tierkreisen haben. Hier ist ein Schatz versteckt, den es gilt zu entdecken.

Alles Liebe für euch,
eure Sabine


Monatslegung für Juli 2020

Hallo meine Lieben,

da bin ich wieder einmal mit einer neuen Monatslegung und zwar für den Monat Juli 2020.





Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte:
ALLEN WIDRIGKEITEN ZUM TROTZ

Meist erschaffen wir uns hier Situationen die es uns geradezu erlauben uns zu beweisen, damit wir uns spüren können und unser Selbstwert wieder Aufwind bekommt. Wir sind trotzig wie kleine Kinder und handeln nach dem Motto: Jetzt erst recht! Egal was dann passieren könnte, egal was es mit anderen macht, egal was das Ergebnis sein könnte, wir handeln aus einem Trotz heraus, der eigentlich nur alte Schuldgefühle und Versagensängste kompensiert. Wir trotzen des Trotzens willen und lassen Gefühle erst gar nicht zu, geschweige denn Nähe und Liebe. Wir wollen uns damit unseren Wert beweisen allen Widrigkeiten zum Trotz. Vielleicht gelingt es uns sogar damit erfolgreich zu sein und/oder andere zu erretten doch um welchen Preis. Dieses Handeln ist nicht authentisch und kostet Unmengen an Kraft und Energie. Wir müssen uns nicht beweisen um zu erkennen welchen Wert wir haben, statt dessen könnten wir unsere Energie für bessere Dinge einsetzen, die sinnvoller und kreativer sind.



Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: FÜHRUNGSKRAFT

Eine wahre Führungskraft, egal ob im Job oder in der Familie, hat die Fähigkeit wahrlich zu führen und zwar zum Wohle und zum Besten aller. Eine Führungskraft achtet auf die Bedürfnisse aller und versucht alle mit einzubeziehen. Eine Führungskraft hat das Wohl aller Beteiligten im Sinn und versucht seine Entscheidungen dementsprechend zu treffen. Eine Führungskraft zeigt ein aufrichtiges Interesse an allen und es liegt ihm sehr viel mehr am Herzen als nur seine eigenen persönlichen Interessen. Er setzt sich für andere ein und tritt ihnen respektvoll gegenüber. Er achtet jeden einzelnen und kann durch seine Kraft andere wahrlich führen und inspirieren. Eine Führungskraft geht mit anderen eine Beziehung ein und nimmt sie wahr als Partner, der ein Teil des Teams ist.
Eine Führungskraft ist ein Teamplayer, der zu Gunsten des ganzen Teams wirkt und agiert.





Wenn wir unsere Vergangenheit heilen,dann können wir in der GegenwartFülle und Glück erfahren!



Alles Liebe, eure Sabine




Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne,
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6

Sonntag, 31. Mai 2020

Monatslegung für Juni 2020

Hallo meine Lieben,

hier bin ich wieder mit einer neuen Monatslegung für den Monat Juni 2020.



Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte: ANGST

Angst zu haben ist eine ganz natürliche Reaktion auf das Unbekannte, das uns immer wieder begegnet. In einigen Fällen ist Angst zu haben wichtig, denn sie warnt uns vor Gefahren. In vielen Dingen aber ist sie ein Produkt unseres Egos. Oft sind wir sogar bei vielen Dingen mutig und kennen kein "geht nicht" und schreiten einfach voran. Aber sehr oft sind wir ängstlich und wissen im Prinzip was wir wollen, wir trauen uns einfach nur nicht. Auf die Antwort kommen wir wenn wir uns die Frage stellen: Was würde ich tun wenn ich keine Angst hätte? Dann wissen wir im Grund unseres Herzen was wir wirklich wollen und uns einfach nur nicht trauen. Weil die Angst vor dem Neuen und Unbekannten so groß ist, dann bleiben wir lieber beim Alten weil wir das ja kennen, auch wenn es uns schon längst nicht mehr entspricht und uns leiden lässt. Auch wenn wir denken wir könnten das unmöglich meistern, wissen wir tief in uns was zu tun ist. Im Prinzip verstecken wir uns und unsere Fähigkeiten das anzugehen was wir möchten und was unser Weg wäre. Wir können tagtäglich eine neue Entscheidung treffen, auch wenn es heute nicht geht, dann vielleicht morgen oder übermorgen...Wir können eine Entscheidung treffen für uns und nicht gegen uns, wir können eine Entscheidung treffen mutig zu sein und das Gewünschte zulassen. Vielleicht denken wir tief in unserem Inneren wir hätten es nicht verdient oder wir sabotieren uns dadurch selbst. Wenn die Angst auftaucht in welchem Sinne auch immer, stellt euch die o.g. Frage und stellt euch das gewünschte Ergebnis vor. Geht es in Gedanken immer wieder durch bis ihr die Energie in euch spürt die positives ausstrahlt und auslöst. Dadurch könnt ihr eine Neugeburt in Gang bringen und die Angst wird immer weniger eine Rolle spielen. Denkt intensiv darüber nach was die Ursache der Angst ist. Vielleicht vor Erfolg, Liebe, Partnerschaft oder Freiheit? Wer die Ursache erkennt da ist die Lösung nicht weit.





Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: VERSÖHNUNG

Wenn wir eine Geschichte der Versöhnung leben, dann haben wir uns versöhnt mit uns selbst, unseren Schattenseiten, unserem Schicksal, mit anderen Menschen. Wir transformieren damit die Vergangenheit und sind bereit für einen Neuanfang. Wir übernehmen wir uns selbst und unsere Entscheidungen die Verantwortung, wir machen keinen anderen verantwortlich für unsere getroffenen Entscheidungen, wir erkennen in anderen einen Teil von uns selbst. Damit kommen wir in ein Gleichgewicht von einem ausgewogenen Geben und Nehmen, Wir gehen zu Erfolg und Nähe, wir leben unsere Anteile von weiblich und männlich, wir sind in der Lage zu geben und zu empfangen. Wir können Unterschiede überbrücken und voller Gnade sein, wir können Hass durch Verbindung heilen. Versöhnung bringt uns alle auf ein besseres und höheres Niveau und dient in hohen Maße unserer Menschheit.






Wenn wir unsere Vergangenheit heilen,

dann können wir in der Gegenwart

Fülle und Glück erfahren



Für ein persönliches Reading stehe ich sehr gerne zur Verfügung, In diesem Reading erfährst du konkret was dich blockiert und wie du dies wandeln kannst. Bewusste und auch unbewusste Muster halten uns fest und blockieren die positiven Ergebnisse, die wir uns herbeisehnen und wünschen.
Terminvereinbarung siehe unter Kontaktaufnahme. 
Ich freue mich auf dich!!!



Alles Liebe, eure Sabine





Quellenangabe: "Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne, 
                           Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6

Mittwoch, 13. Mai 2020

Monatslegung für Mai 2020

Hallo meine Lieben,

hier für Euch die neue Monatslegung für den Mai 2020, etwas verspätet.




Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte: REBELL

Der Rebell ist ein Auflehner jeden gegen und alles, Es soll so laufen wie er sich etwas vorstellt nach seinem Willen, egal wie es ausgeht. Er lehnt sich gegen alles auf, er mag keine Regeln und keine Einschränkungen. Er kämpft gegen andere, die anderer Ansicht sind als er, er kämpft gegen sich selbst und wider seinen eigentlichen Überzeugungen. Hauptsache er kämpft und er spürt sich und seine Energie, denn ansonsten würde er sich wahrscheinlich ziemlich kraftlos fühlen. Ein Rebell ist unabhängig und allein auf sich gestellt, zumindest denkt er das. In Wahrheit wurde er allein gelassen als er jemanden brauchte und daher stellt er sich gegen alles was abhängig machen kann. Daher tut er sich auch schwer verbindliche Beziehungen einzugehen, weil er denkt er muss den anderen mittragen und seine Unabhängigkeit aufgeben. Durch sein Verhalten stößt er unbewusst genau das von sich, was er eigentlich wollen und brauchen würde.



Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: PARTNERSCHAFT

Partnerschaft bedeutet Bindung und Hingabe, Verpflichtung und Gleichheit. Das heißt wir nehmen den anderen wie er ist und versuchen zu verstehen was in ihm vorgeht, warum er so ist wie er ist. Wir sind für den anderen da, wenn er uns braucht, unsere Nähe sucht, ein Problem hat, zeigen uns beständig und bereit. Wir verpflichten uns für den anderen und zeigen Treue und Bindung. Wir erkennen einander an als gleiche Menschen, die alle einander gleichen, mit ihren Licht und Schattenseiten. Wir gehen eine Partnerschaft ein oder Freundschaften, die auf Liebe, Verständnis, Mitgefühl und Toleranz beruhen.




Wenn wir unsere Vergangenheit heilen
dann können wir in der Gegenwart
Fülle und Glück erfahren





Alles Liebe, eure Sabine



Quellenangabe: "Karten des Lebens" von Chuck Spezzano,
                           Illustrationen von Petra Kühne, 
                           Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6