Donnerstag, 2. Juli 2020

Mars im Widder - Jetzt oder nie?! Aufbruch mit Geduld

Mars, Herrscher vom Tierkreis Widder, durchläuft jetzt von Juli bis Dezember 2020 seinen eigenen Tierkreis. Er steht in seinem eigenen Zeichen und hat dadurch auch eine immense Kraft und Wirken auf uns alle. Zuerst einmal zu den Licht und Schattenseiten des Widders, bzw. Mars.

Da wären zum einen die Ungeduld, Streit, Kampf, Angriff, Selbstdurchsetzung, Zerstörung, Choleriker, Rücksichtslosigkeit, Verantwortungslosigkeit, Uneinsichtigkeit, Streit. Aggression.
Zum anderen aber Mut, Wille, Pionier, Spontanität, Eroberung, Neues, Begeisterungsfähigkeit, Fähigkeit zur Einsicht, Wagemut, Unternehmungslust, Optimismus, Sport.

In diesem Halbjahr bekommen wir durch den Mars sozusagen großen Rückenwind bei den Dingen die wir schon lange planen und anpacken wollen. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt um Neues zu wagen, Mut zu neuen Wegen, Pionier sein bei neuen Ideen, Dinge in die Tat umsetzen, es endlich anzugehen was schon lange in uns arbeitet und endlich raus ans Licht will. Jetzt ist der Zeitpunkt es anzupacken und anzugehen. Es wird funktionieren wenn die Lichtseiten ihren Platz haben, dann ist der Rückenwind gewiss, wenn allerdings der Schattenanteil die Hauptrolle spielt dann kann man sicher nicht von einer guten Prognose ausgehen.

Also wenn Ihr schon lange etwas mit euch rumtragt und euch bisher nicht getraut habt es umzusetzen oder euch der Mut fehlt oder was auch immer, jetzt könntet ihr es anpacken. Den Mut zu haben euch zu trauen, einen Schritt in die richtige neue Richtung zu wagen.
Allerdings sollten ein paar Dinge berücksichtigt werden. Zum einen wäre da das Quadrat mit Mars Pluto, zum anderen Mars Quadrat Jupiter. Also bevor ihr neue Schritte wagt muss die Arbeit an der Basis getan werden. Durch Jupiter haben wir die Möglichkeit auf neue Einsichten und Sinnhaftigkeit, die uns neue Wege, Pläne oder Gedanken erschließen können. Durch Pluto sollte zuerst das eigene Handeln in Frage gestellt werden, also nicht mit aller Macht hau ruck und los, sondern erstmal zu einer eigenen Wandlung fähig sein. Also erst die Arbeit an sich selbst, am besten die eigenen Schattenseiten wandeln und transformieren bzw. dazu bereit sein, und dann loslegen. Denn wenn man meint mit Macht und Egoismus alles erreichen zu können, dann unterliegt man hier einer Täuschung, das wird nicht funktionieren. Pluto Mars ist eine überaus starke Konstellation, es kann viel zerstört werden, wenn man nur seinen eigenen Kopf durchsetzen will. Hier wäre erst mal der Mut zur eigenen Wandlung wichtig um dann mutig seinen eigenen Weg fortzusetzen.
Bei dieser  Wandlung bzw. Transformation geht es darum Schattenseiten ins Bewußtsein zu holen, dies setzt eine Einsichtsfähigkeit voraus. Dann kann eine Wandlung zum Besseren hin statt finden.
Schattenseiten sind Anteile in uns, die uns am anderen sehr stören, die uns regelrecht aufheizen und aufregen, die wir aber in uns selbst nicht sehen können oder wollen. Schattenseiten sind auch Seiten in uns, durch die wir immer wieder die gleichen Fehler machen bzw. immer die selben Verhaltensmuster zeigen. Ein Automatismus kann korrigiert werden sobald er bewusst wird.

Kollektiv gesehen ist mit Pluto Mars eine sehr machtvolle Energie am Wirken. Diese kann auch zerstörerisch sein wenn mit aller Macht versucht wird etwas zu erreichen. Das wird nicht gelingen. Erst die Einsicht und Wandlung, dann können neue Wege eingeleitet werden. Dies kann auf allen Seiten zum Problem werden, deswegen ist diese Zeit auch mit Vorsicht zu genießen.

Zusammenfassend geht es mit Mars im Widder darum neue Wege zu beschreiten, die uns schon lange am Herzen liegen. Vielleicht fehlte bisher der Mut es anzugehen? Wenn wir jetzt bereit sind an uns zu arbeiten, um damit auf ein neues Niveau zu kommen, Einsichten erhalten was wir in und an uns verändern könnten, dann steht einem Neuanfang nichts im Wege und dann können wir mutig vorangehen und altes hinter uns lassen.

Herausfordernd dürfte diese Zeit sein für die Widder, Krebse, Steinböcke, Waagen und für alle diejenigen die persönliche Planeten in diesen Tierkreisen haben. Hier ist ein Schatz versteckt, den es gilt zu entdecken.

Alles Liebe für euch,
eure Sabine


Monatslegung für Juli 2020

Hallo meine Lieben,

da bin ich wieder einmal mit einer neuen Monatslegung und zwar für den Monat Juli 2020.





Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte:
ALLEN WIDRIGKEITEN ZUM TROTZ

Meist erschaffen wir uns hier Situationen die es uns geradezu erlauben uns zu beweisen, damit wir uns spüren können und unser Selbstwert wieder Aufwind bekommt. Wir sind trotzig wie kleine Kinder und handeln nach dem Motto: Jetzt erst recht! Egal was dann passieren könnte, egal was es mit anderen macht, egal was das Ergebnis sein könnte, wir handeln aus einem Trotz heraus, der eigentlich nur alte Schuldgefühle und Versagensängste kompensiert. Wir trotzen des Trotzens willen und lassen Gefühle erst gar nicht zu, geschweige denn Nähe und Liebe. Wir wollen uns damit unseren Wert beweisen allen Widrigkeiten zum Trotz. Vielleicht gelingt es uns sogar damit erfolgreich zu sein und/oder andere zu erretten doch um welchen Preis. Dieses Handeln ist nicht authentisch und kostet Unmengen an Kraft und Energie. Wir müssen uns nicht beweisen um zu erkennen welchen Wert wir haben, statt dessen könnten wir unsere Energie für bessere Dinge einsetzen, die sinnvoller und kreativer sind.



Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: FÜHRUNGSKRAFT

Eine wahre Führungskraft, egal ob im Job oder in der Familie, hat die Fähigkeit wahrlich zu führen und zwar zum Wohle und zum Besten aller. Eine Führungskraft achtet auf die Bedürfnisse aller und versucht alle mit einzubeziehen. Eine Führungskraft hat das Wohl aller Beteiligten im Sinn und versucht seine Entscheidungen dementsprechend zu treffen. Eine Führungskraft zeigt ein aufrichtiges Interesse an allen und es liegt ihm sehr viel mehr am Herzen als nur seine eigenen persönlichen Interessen. Er setzt sich für andere ein und tritt ihnen respektvoll gegenüber. Er achtet jeden einzelnen und kann durch seine Kraft andere wahrlich führen und inspirieren. Eine Führungskraft geht mit anderen eine Beziehung ein und nimmt sie wahr als Partner, der ein Teil des Teams ist.
Eine Führungskraft ist ein Teamplayer, der zu Gunsten des ganzen Teams wirkt und agiert.





Wenn wir unsere Vergangenheit heilen,dann können wir in der GegenwartFülle und Glück erfahren!



Alles Liebe, eure Sabine




Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne,
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6

Sonntag, 31. Mai 2020

Monatslegung für Juni 2020

Hallo meine Lieben,

hier bin ich wieder mit einer neuen Monatslegung für den Monat Juni 2020.



Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte: ANGST

Angst zu haben ist eine ganz natürliche Reaktion auf das Unbekannte, das uns immer wieder begegnet. In einigen Fällen ist Angst zu haben wichtig, denn sie warnt uns vor Gefahren. In vielen Dingen aber ist sie ein Produkt unseres Egos. Oft sind wir sogar bei vielen Dingen mutig und kennen kein "geht nicht" und schreiten einfach voran. Aber sehr oft sind wir ängstlich und wissen im Prinzip was wir wollen, wir trauen uns einfach nur nicht. Auf die Antwort kommen wir wenn wir uns die Frage stellen: Was würde ich tun wenn ich keine Angst hätte? Dann wissen wir im Grund unseres Herzen was wir wirklich wollen und uns einfach nur nicht trauen. Weil die Angst vor dem Neuen und Unbekannten so groß ist, dann bleiben wir lieber beim Alten weil wir das ja kennen, auch wenn es uns schon längst nicht mehr entspricht und uns leiden lässt. Auch wenn wir denken wir könnten das unmöglich meistern, wissen wir tief in uns was zu tun ist. Im Prinzip verstecken wir uns und unsere Fähigkeiten das anzugehen was wir möchten und was unser Weg wäre. Wir können tagtäglich eine neue Entscheidung treffen, auch wenn es heute nicht geht, dann vielleicht morgen oder übermorgen...Wir können eine Entscheidung treffen für uns und nicht gegen uns, wir können eine Entscheidung treffen mutig zu sein und das Gewünschte zulassen. Vielleicht denken wir tief in unserem Inneren wir hätten es nicht verdient oder wir sabotieren uns dadurch selbst. Wenn die Angst auftaucht in welchem Sinne auch immer, stellt euch die o.g. Frage und stellt euch das gewünschte Ergebnis vor. Geht es in Gedanken immer wieder durch bis ihr die Energie in euch spürt die positives ausstrahlt und auslöst. Dadurch könnt ihr eine Neugeburt in Gang bringen und die Angst wird immer weniger eine Rolle spielen. Denkt intensiv darüber nach was die Ursache der Angst ist. Vielleicht vor Erfolg, Liebe, Partnerschaft oder Freiheit? Wer die Ursache erkennt da ist die Lösung nicht weit.





Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: VERSÖHNUNG

Wenn wir eine Geschichte der Versöhnung leben, dann haben wir uns versöhnt mit uns selbst, unseren Schattenseiten, unserem Schicksal, mit anderen Menschen. Wir transformieren damit die Vergangenheit und sind bereit für einen Neuanfang. Wir übernehmen wir uns selbst und unsere Entscheidungen die Verantwortung, wir machen keinen anderen verantwortlich für unsere getroffenen Entscheidungen, wir erkennen in anderen einen Teil von uns selbst. Damit kommen wir in ein Gleichgewicht von einem ausgewogenen Geben und Nehmen, Wir gehen zu Erfolg und Nähe, wir leben unsere Anteile von weiblich und männlich, wir sind in der Lage zu geben und zu empfangen. Wir können Unterschiede überbrücken und voller Gnade sein, wir können Hass durch Verbindung heilen. Versöhnung bringt uns alle auf ein besseres und höheres Niveau und dient in hohen Maße unserer Menschheit.






Wenn wir unsere Vergangenheit heilen,

dann können wir in der Gegenwart

Fülle und Glück erfahren



Für ein persönliches Reading stehe ich sehr gerne zur Verfügung, In diesem Reading erfährst du konkret was dich blockiert und wie du dies wandeln kannst. Bewusste und auch unbewusste Muster halten uns fest und blockieren die positiven Ergebnisse, die wir uns herbeisehnen und wünschen.
Terminvereinbarung siehe unter Kontaktaufnahme. 
Ich freue mich auf dich!!!



Alles Liebe, eure Sabine





Quellenangabe: "Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne, 
                           Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6

Mittwoch, 13. Mai 2020

Monatslegung für Mai 2020

Hallo meine Lieben,

hier für Euch die neue Monatslegung für den Mai 2020, etwas verspätet.




Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist die Karte: REBELL

Der Rebell ist ein Auflehner jeden gegen und alles, Es soll so laufen wie er sich etwas vorstellt nach seinem Willen, egal wie es ausgeht. Er lehnt sich gegen alles auf, er mag keine Regeln und keine Einschränkungen. Er kämpft gegen andere, die anderer Ansicht sind als er, er kämpft gegen sich selbst und wider seinen eigentlichen Überzeugungen. Hauptsache er kämpft und er spürt sich und seine Energie, denn ansonsten würde er sich wahrscheinlich ziemlich kraftlos fühlen. Ein Rebell ist unabhängig und allein auf sich gestellt, zumindest denkt er das. In Wahrheit wurde er allein gelassen als er jemanden brauchte und daher stellt er sich gegen alles was abhängig machen kann. Daher tut er sich auch schwer verbindliche Beziehungen einzugehen, weil er denkt er muss den anderen mittragen und seine Unabhängigkeit aufgeben. Durch sein Verhalten stößt er unbewusst genau das von sich, was er eigentlich wollen und brauchen würde.



Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: PARTNERSCHAFT

Partnerschaft bedeutet Bindung und Hingabe, Verpflichtung und Gleichheit. Das heißt wir nehmen den anderen wie er ist und versuchen zu verstehen was in ihm vorgeht, warum er so ist wie er ist. Wir sind für den anderen da, wenn er uns braucht, unsere Nähe sucht, ein Problem hat, zeigen uns beständig und bereit. Wir verpflichten uns für den anderen und zeigen Treue und Bindung. Wir erkennen einander an als gleiche Menschen, die alle einander gleichen, mit ihren Licht und Schattenseiten. Wir gehen eine Partnerschaft ein oder Freundschaften, die auf Liebe, Verständnis, Mitgefühl und Toleranz beruhen.




Wenn wir unsere Vergangenheit heilen
dann können wir in der Gegenwart
Fülle und Glück erfahren





Alles Liebe, eure Sabine



Quellenangabe: "Karten des Lebens" von Chuck Spezzano,
                           Illustrationen von Petra Kühne, 
                           Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6

Donnerstag, 2. April 2020

Monatslegung für den Monat April 2020

Hallo meine Lieben,

Herzlich Willkommen auf meinem Blog, ich freue mich hier sein zu dürfen!
Ich bin wieder zurück mit einer neuen Monatslegung für den Monat April 2020.







Die dunkle Geschichte und Herausforderung für diesen Monat ist die Karte:

LANGEWEILE

Wir sind meist mit unserer Außenwelt so stark beschäftigt, so dass wenn wir mal nichts zu tun haben, wir nicht wissen was wir mit uns anfangen sollen. Im Prinzip kompensieren wir mit Stress, Ablenkung, Konsum, Fernsehen und dem Hinterherjagen nach Erfolg und Anerkennung die Beschäftigung mit dem eigenen Selbst, mit der eigenen Persönlichkeit, mit der Innenschau. Doch jetzt sind wir in einer Situation in der wir genau das tun müssen, können oder dürfen. Das ist nicht einfach, denn wir sind es ja gewohnt zu funktionieren, denselben Ablauf immer gleich zu haben, zu arbeiten, uns abzulenken und uns fremdzulenken und fremdzudenken. Alles nur nicht über sich selbst nachdenken, es ist wie wenn der Mensch geradezu süchtig ist nach Ablenkung um ja nicht auf sich selbst zurück geworfen zu werden. Für diejenigen dürfte das jetzt nicht einfach sein, weil das jetzt gerade das Thema ist und die Herausforderung. Je eher man sich mit der Thematik beschäftigt und die Zeit nutzt um nach innen zu gehen oder sich mit sich selbst zu beschäftigen, umso eher kann jeder einzelne die Herausforderung transformieren. Je mehr das transformieren umso besser für uns alle.
Jetzt können wir neues an uns und in uns entdecken und da wird sich so mancher Schatz hervortun, der bisher zugedeckelt war. Auch können wir diese Herausforderung nutzen um das zu tun was so mancher vielleicht schon immer tun wollte? Neue Ideen schaffen, neue Wege kreieren. Wir können uns nun öffnen und wahrhaftig zeigen, dann braucht es auch keine Langeweile mehr.








Die positive und heilende Geschichte ist die Karte: WEGBEREITER

Wir haben die Möglichkeit die Ego Geschichte Langeweile mit Hilfe des Wegbereiters zu wandeln. Wir bereiten durch oder mit der Wandlung der Langeweile neue Wege vor, suchen nach neuen Horizonten , neuen Möglichkeiten unseres Selbstausdrucks, unserer Persönlichkeit, unseres Wesens, unserer Arbeit, unserer Kommunikation, unserer Gefühle uvm. Durch die Beschäftigung mit uns selbst bereiten wir uns auf neue Wege vor, die wir in uns selbst finden und die für uns passend und  neu sind. Das können natürlich andere Wege sein als in der Vergangenheit oder einfach nur kleine Schritte oder Nuancen. Wir sind voller Freude und bereit neues in unser Leben zu lassen, wir entwickeln uns weiter und lernen dazu. Diese Veränderungen dienen der eigenen Persönlichkeit und lassen neuen Wachstum zu, weil es vielleicht einfach an der Zeit war weiterzugehen und nicht stehen zubleiben. Wir können nun unseren Horizont und unser Bewußtsein öffnen und neu justieren.
Ohne die Langeweile gäbe es keinen Wegbereiter.







Wenn wir unsere Vergangenheit heilen,
 dann können wir in der Gegenwart
 Fülle und Glück erfahren!!




Alles Liebe, Eure Sabine




Quellenangabe: "Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne, Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6









Sonntag, 15. März 2020

Mondjahr 2020 - Krisen und Chancen

Hallo meine Lieben,

da bin ich wieder mit einem neuen Beitrag.
In den letzten Monaten hat sich einiges verändert in meinem Leben, was für mich auch völlig neu ist und doch auch wieder nicht, auf jeden Fall nimmt mein persönlicher Bereich gerade eine neue Richtung ein und bringt mich aus meiner bisherigen Komfortzone (was für mich gut ist und letztendlich auch gewünscht). Ja man sollte schon aufpassen was man sich wünscht, auch wenn man es nicht glaubt, aber das Universum bringt genau das was man möchte. Deswegen ist es auch wichtig darauf zu achten nicht nur auf das BewußtSein sonder auch auf das UnterbewußtSein, denn da werden die Weichen gestellt.

Nun aber zum kommenden Jahr 2020, ein Mondjahr welches aus astrologischer Sicht im März begonnen hat.
Der Mond, da geht es um Gefühle, Emotionen, Heimat, Zuhause, Haus - Wohnung, seelische Entwicklung, seelische Wurzeln, Weiblichkeit (diese auch im männlichen zuzulassen und zu integrieren), Kinder, das innere Kind in uns, Familie, Fürsorge, Hilfsbereitschaft, Geborgenheit, Fühlen der eigenen Emotionen und deren Ursache. Usw.... Ihr seht es geht ums eingemachte, denn wer lässt den anderen schon in sich hineinschauen? Die wenigsten. Auch wenn es um den Ausdruck der Gefühle geht, wer zeigt die schon gerne?
Gefühle zeigen und zu ihnen stehen, dahinter stehen was einen ausmacht auch wenn es vielleicht bei anderen aneckt - egal- über seinen eigenen Schatten springen und Gefühle zulassen auch wenn sie ungern gesehen werden, Bereiche die verdrängt werden rauslassen und an die Oberfläche holen, das innere Kind beachten und dessen Bedürfnisse ausdrücken, seine eigenen Bedürfnisse ausdrücken lernen, dann kann innere Heilung statt finden. Viele Gefühle werden verdrängt und nisten sich so richtig schön im eigenen Schatten ein, dazu gehören z.B. Fragen wie : Tue ich genau das was sich für mich gut anfühlt? Lebe ich am richtigen Ort, fühle ich mich hier zu Hause? Wie sieht es mit meiner Familie aus, gibt es da Probleme die es gilt anzugehen? Wie ist der Zusammenhalt? Gibt es Verständnis für die schwarzen Schafe? Was ist mit unseren Kindern? Bekommen sie die Aufmerksamkeit die sie brauchen? Werden sie bestens gefördert so wie es in ihnen angelegt ist? Oder läuft alles auf ein Funktionieren hinaus? Was für Gefühle habe ich gegenüber dem Partner?
Wir sollten vor allem dieses Jahr mehr als sonst auf unsere Bedürfnisse achten und genau hinspüren, was brauche ich und wie kann ich mich seelisch am besten verwirklichen und ausdrücken.
Es geht nicht mehr um das Äußere sondern um das Innere, das möchte gesehen und anerkannt werden. Wir können nun unserem Leben die Richtung geben, die es verdient und die verwirklicht werden möchte. Es geht nicht mehr um das Materielle, wo und wie kann ich am besten und schnellsten Karriere machen, wo ist das meiste Geld zu holen. Wir sollten anfangen zu unseren wahren Bedürfnissen zu stehen und dies auch zu zeigen. Wir sollten uns auch als Kollektiv betrachten und gemeinsam eine neue Richtung vorgeben, die zum besten Wohle aller dient, als große Familie und nicht als Einzelkämpfer. Das oder die unterstützen die diesen Weg bereits beschreiten und denjenigen die rote Karte zeigen, die nur einen Profit im Kopf haben und nicht das Gemeinwohl sehen. Wir haben es in der Hand was wir tun und wie wir tun.
Da wo der Mond im persönlichen Horoskop steht, dieser Bereich wird dieses Jahr aktiviert, sowohl mit seinen Licht- und Schattenseiten.

Dem Krebs (Herrscher vom Mond) steht der Tierkreis Steinbock gegenüber, dieses Zeichen durchwandert Pluto schon seit längerer Zeit, und gerade eben hatten wir eine Saturn Pluto Konjunktion, Jupiter geht auch gerade durch den Steinbock und Mars kommt jetzt auch noch dazu.
Das ist eine immense Ballung und nicht zu unterschätzen. Im Außen erleben wir das gerade als Chaos und Krise, die wir so noch nicht hatten, d.h. früher schon, aber da waren wir noch nicht auf der Welt .
Wenn man jetzt die Krise mit dem Mondjahr in Zusammenhang bringt, dann geht es darum dass durch das Chaos die Strukturen in sich zusammen fallen werden, die so nicht mehr haltbar sind, weil sie uns nicht mehr dienen. Von Zeit zu Zeit (und das kennt jeder sicher aus seinem persönlichen Leben) gibt es Chaos und Zerwürfnisse, die aber nur den einen Zweck haben, das sich etwas bereinigen kann und neu sortiert wird. Das macht Angst und Unsicherheit, weil wir nicht wissen was kommen wird oder was wir zu erwarten haben. Vielleicht war es ja auch an der Zeit, weil es so nicht mehr weiter gehen kann und soll. Es gibt so viele Baustellen, wie Plastikmüll, Umwelt, Natur, Profitdenken (Firmen lagern aus weil es günstiger ist und jetzt bekommen wir Lieferschwierigkeiten weil ja in einem anderen Land produziert wird), alte Gesetze dienen hier aus und sollten überdacht werden, so dass ein neuer Anreiz geschaffen werden kann. Energieversorgung, Tierhaltung uvm.
Wir sind aufgerufen das alles zu verändern was schon lange nicht mehr funktioniert, umzudenken, Chancen wahrzunehmen sich besser zu verwirklichen, mehr aufeinander zu schauen, miteinander zu agieren, gemeinsam Veränderungen vorzunehmen, zum Wohle aller.
Gerade in Krisenzeiten ist der Zusammenhalt in der Regel menschlich und vorbildlich, doch so sollte es immer sein, nicht nur im Chaos. Abgesehen von einigen egoistischen Leuten, die alles leer kaufen, so dass andere mit dem Ofenrohr ins Gebirge schauen, doch hier habe ich Verständnis und Mitgefühl, denn diese handeln aus der Panik und Angst heraus.

Dem Gefühl und dem Miteinander stehen gegenüber: Macht und Machtmissbrauch, nachhaltige und umfassende Wandlung bisheriger alter Strukturen, Strukturen die bisher dienlich waren werden beibehalten, überholte Strukturen werden durch neue ersetzt,Angst vor Kontrollverlust, Mut zur Wandlung, Rücksichtslosigkeit, Zerstörung, Gier.

Diese Jahr sind wir herausgefordert das Innen mit dem Außen zu verknüpfen, eine Synthese herzustellen zwischen unseren wahren Bedürfnissen und das nach Außen zu vertreten.
Wir können uns durch z.B. Meditation in unseren Innenbereich begeben und da so allerhand Schätze entdecken, die verdrängt worden sind oder einfach nur auf unsere Entdeckung warten. Zudem hilft eine tägliche Meditationspraxis zur Ruhe und in die eigene Mitte zu kommen. Die Handlungen werden dann aus dem Inneren geleitet und nicht aus dem Verstand oder dem Ego heraus.

Krankheit und Angst gab es schon immer und wird es auch immer geben. Weil es uns unbekannt ist und weil wir vielleicht nicht wirklich leben und Angst vor dem Tod haben? Heutzutage gibt es sehr viele Menschen die unter Angst leiden, auch sehr massiv und dagegen Tabletten nehmen. Wir können die Angst annehmen als natürlichen Anteil in uns, weil eine gewisse Angst normal ist, doch wir sollten und in Acht nehmen vor Überreaktionen. weil sie uns fehlleiten und falsche Entscheidungen treffen lassen.

Wir können dieses Jahr neu und anders als bisher aufeinander zugehen, uns gegenseitig unterstützen und Randgruppen mehr Hilfe zukommen lassen, uns engagieren für das was wir wichtig und richtig halten.
Wir können lernen auf unsere Bedürfnisse zu achten und das zu tun was sich richtig für uns anfühlt, auch wenn es nicht das ist was erwartet wird. Wir können Mut entwickeln, das gefundene umzusetzen, wir können die Strukturen aufbauen die sich für uns gut anfühlen und mit denen wir leben können und wollen.


In diesem Sinne wünsche Ich Euch von ganzen Herzen ein wunderbares Jahr und viele positive Entdeckungen in Euch, welche verwirklicht werden wollen.

Alles Liebe, Eure Sabine

Dienstag, 3. Dezember 2019

Jupiter im Tierkreis Steinbock - Zurück an die Basis

Herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag:

Jupiter im Tierkreis Steinbock - zurück an die Basis

Ab dem 3.12.2019 bis zum 19.12.2020 durchläuft der Planet Jupiter den Tierkreis Steinbock. Das letzte Jahr durchwanderte Jupiter den Tierkreis Schütze (siehe dazu den Blog Beitrag), was sicher zu manchen Höhenflügen führte, da Jupiter in seinem eigenen Zeichen stand und das ist immer gut, mal abgesehen von den üblichen Lernaufgaben, die immer da sind, mal mehr mal weniger. Und nun trifft Jupiter, der für Expansion, Weite, Fülle. Glück steht auf Saturn (Herrscher vom Tierkreis Steinbock). Im Prinzip steht ja Saturn für Enge, Pflicht, Lernen, Struktur, Ordnung und diese beiden Energien, treffen sich. Jupiter steht im Steinbock im Fall und das bedeutet, dass hier Herausforderungen zu bestehen sind. Was haben wir in dieser Zeit zu lernen und welche sind unsere Aufgaben, die uns herausfordern aber gleichzeitig auch Chancen des Wachstums bringen?

Als erstes geht es erstmal um unsere Pflichten und das Bewusstsein darüber. Was sind meine Pflichten, wo sollte ich Verantwortung übernehmen, in welchem Mass und wie? Grenzen die mir gesetzt werden anzunehmen und zu akzeptieren, an der Basis beginnen, von vorne beginnen, die Hausaufgaben machen, zuverlässig werden, Regeln einhalten, Disziplin zeigen, Aufgaben übernehmen die mich wachsen lassen, größere Verantwortung tragen. Denn ohne die Arbeit an der Basis kann eine Ausdehnung nicht erfolgen. Man kann ja auch keinen Kuchen essen, den ich vorher nicht nach Rezept gebacken habe. Also Jupiter wird dann zum Glücksmoment wenn die Basisarbeit getan ist. Es ist wie wenn wir eine Wanderung machen, die ist anstrengend und kann uns an unsere Grenzen bringen, aber wenn man nicht aufgibt und in seinem eigenen Tempo weitergeht wird sich der Aufstieg lohnen. Wenn wir dann oben am Gipfel angekommen sind werden wir belohnt mit einer wunderbaren Aussicht und sind stolz auf uns selbst, dass wir nicht aufgegeben haben und den anstrengenden Weg trotz aller Mühe weiter verfolgt haben. Es gibt da so ein Sprichwort, "erst die Arbeit, dann das Vergnügen", das passt auch sehr gut zu der aktuellen Energie. Es gilt auch Verantwortung zu übernehmen über uns selbst und unser Wesen, unsere Bedürfnisse, unsere Entscheidungen. Sehr gerne wälzen wir die Verantwortung ab auf andere, den Chef, den Staat, die Regierung, den Partner, das wird zum Problem werden. Nur wir selbst sind verantwortlich was wir tun, wie wir tun und was wir nicht tun. Verantwortung zu übernehmen bedeutet sich bewusst zu werden , dass ich gewisse Entscheidungen getroffen habe und auch dazu stehen muss. Es kann aber auch durchaus sein, dass wir mit Jupiter im Steinbock gerne Pflichten übernehmen und gerne hart arbeiten, weil es uns durchaus erfüllen kann und uns eine tiefe Befriedigung bringt. Glücksmomente aufgrund Verantwortung und Stolz aufgrund Disziplin.

Jupiter trifft in dieser Zeit zudem noch auf Saturn, Uranus, Pluto.

Jupiter - Uranus deutet auf plötzliche Chancen hin, die verbessernd sind, doch auch hier darf die Arbeit an der Basis nicht vergessen werden. Es können durchaus Glücksgriffe sein, die jedoch auch mit mehr Arbeit und Verantwortung verbunden sind. Dies ist bereits jetzt im Dezember möglich, dass sich neue Türen öffnen, die sehr gute Chancen sind, jedoch ohne Pflichtbewusstsein nicht erfolgreich werden.
Jupiter - Saturn werden im November und Dezember 2020 aufeinander treffen, wo sich dann zeigen wird was sich bewährt hat und was nicht. Dies ist dann eine Gelegenheit zu sortieren und das auszumisten und los zulassen was keine Basis mehr hat, auch eine Zeit um sich erneut zu besinnen auf die wirklichen und wahren Werte, denn Scheinheiligkeit und Aufgeblasenheit hat hier keinen Platz mehr.
Jupiter - Pluto haben eine Verbindung von April bis November 2020. Hier bestehen wirkliche Chancen auf Transformation, wo noch gewandelt werden muss, da wird gewandelt werden, entweder von einem selbst ausgehend, oder von außen wenn man selbst keine Einsicht hat oder keine Notwendigkeit sieht in einer Veränderung. Das sind dann aber die wirklich großen Chancen, die weitreichend sind, auch wenn sie in dem Moment nicht so aussehen. Hier findet wahres Wachstum statt, wo sich die eigene Weltanschauung, Vertrauen, Werte, Schatten tiefgreifend wandeln kann.

Diese Zeitspanne wird uns am besten dienen, wenn wir uns bereit zeigen, Verantwortung und Pflichten zu übernehmen, neue Möglichkeiten zulassen die Veränderung mit sich bringt, über unseren Schatten zu springen, dazuzulernen, neue Sichtweisen zu integrieren, da wo es für uns Sinn macht und über dem allem Nägel mit Köpfen machen mit Weitsicht und Toleranz.
Wenn wir mit Verantwortung und Pflichtbewusstsein unsere Aufgaben absolvieren dann haben wir die Chance auf tiefe Erfüllung und Erfolg.

Zum einen wirken diese Energien natürlich auf kollektiver Ebene und bringen uns Wachstum, neue Chancen, Transformation, auf persönlicher Ebene je nach Konstellationen im persönlichen Horoskop. Was für Verbindungen sind vorhanden und in welchen Bereichen wirken diese?
Sehr gerne stehe ich für eine persönliche Beratung zur Verfügung und freue mich auf unser Gespräch!

Alles Liebe, eure Sabine