Mittwoch, 1. November 2017

Monatslegung November

Hallo Ihr Lieben, hier nun für euch wieder meine monatliche Kartenlegung für den November:


Monatslegung November 2017






Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist:  ETWAS BESONDERES SEIN WOLLEN

Wenn wir etwas besonderes sein wollen, dann gewinnt unser Ego die Oberhand, einfach nur um Macht zu demonstrieren. Wir wollen bestimmen, wir wollen den oder das andere als eine Quelle sichern, die unsere fortlaufenden Bedürfnisse erfüllt. Wir wollen jemanden für das besitzen was er nur für uns alleine tut. Wir wollen dass andere uns ständig beweisen das wir etwas besonderes sind. Wir sind enttäuscht wenn andere unsere Regeln brechen und unsere Bedürfnisse nicht erfüllen und nicht so sind wie wir es ihnen zugedacht haben. Wir verlangen die volle Aufmerksamkeit und nehmen den anderen nur als Zubehör wahr, der nur das zu erfüllen hat, was unserem Ego schmeichelt. Wir brauchen andere um den eigenen Wert unter Beweis zu stellen. Etwas besonderes sein wollen führt zu Schmerz, Hass, Wut, Konkurrenz und wirkt zerstörerisch. Etwas besonderes sein wollen überdeckt Gefühle von eigener Unzulänglichkeit und Wertlosigkeit.


Die heilende Geschichte ist: BEREITSCHAFT

Bereitschaft ist eine Gabe die zur Heilung führt. Sie durchtrennt die Angst, die die Wurzel aller Probleme ist. Bereitschaft ist die Gabe um voranzukommen. Wenn wir dazu bereit sind, dann werden uns Lösungsmöglichkeiten präsentiert werden um weiter schreiten zu können. Auch wenn wir uns vielleicht vor dem nächsten Schritt fürchten und nicht wissen woraus er besteht und wohin das führen wird, können wir dennoch Zuversicht erlangen. Wenn wir wirklich bereit sind, dann werden sich neue Möglichkeiten zeigen, welche die Probleme lösen können. Nur wir selbst können unser Bewußtsein darum bitten dem Stillstand ein Ende zu setzen. Wenn wir bereit sind dann laden wir den nächsten Schritt ein, der aus der Sackgasse herausführt. Bereitschaft erschafft neue Verbundenheit zu uns selbst, zu anderen und zu unserem Leben. Sie ermöglicht uns ein neues Verständnis weil wir hervor getreten sind und einen neuen Blickwinkel eingenommen haben. Alles kommt wieder in Bewegung und in Fluss.


Alles Liebe,
Eure Sabine



Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne,
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6.

 

Samstag, 14. Oktober 2017

Jupiter im Tierkreis Skorpion von Oktober 2017 - November 2018

Jupiter hat nun genau am 11. Oktober den Tierkreis Skorpion betreten und durchwandert diesen, einschließlich seiner Rückläufigkeit, bis zum 8.11.2018. Was bedeutet dies nun für uns alle, welche Chancen werden sich für uns ergeben und welche Aufgaben stehen für uns an?
Doch zuerst einmal was bedeutet Jupiter genau und welche Qualität bzw. welches Naturell ergibt sich im Skorpion daraus? Jupiter selbst steht für Wachstum (inneres und äußeres - das innere steht für eine Weiterentwicklung im geistigen Sinne, ein dazu lernen, sich positiv verändern, das äußere für eine Gewichtszunahme, wenn das innere mit dem äußeren kompensiert wird), Vertrauen, Sinnfindung, Horizonterweiterung, Wachstum welches dem eigenen Leben einen Auftrieb gibt, Ideale und Werte, Glaube und Ethik, Moral, Weisheit, Großzügigkeit, Reichtum, Wohlstand, Optimismus, Gerechtigkeit, Zuversicht, Toleranz und Güte. Diese Eigenschaften lassen sich noch weiter ausführen, doch im Prinzip ist die Linie klar. Natürlich gibt es hierzu auch Schattenseiten, diese wären: Selbstgerecht, skrupellos, Verfettung, Scheinheiligkeit, Fanatismus, faul, genußsüchtig, Intoleranz. Körperlich entspricht Jupiter der Leber, Zellwachstum und Überfettung. Jupiter im Skorpion steht für tiefgreifende Verwandlungen, die Entfaltung der eigenen seelischen Kräfte, Transformation im Heilungsbereich, große Vorstellungskraft und Wandlungsbereitschaft, Heilkraft und Fortschritt im therapeutischen Sektor, Magie und Rituale bekommen mehr Anerkennung und Sinn, Okkultismus und Schamanismus, Unbewußtes wird mehr erforscht und angewendet. Die Schattenseiten sind Mißbrauch der eigenen Person um andere zu beherrschen und von sich abhängig zu machen, Hörigkeit, Machtmißbrauch, Verantwortungs- und Rücksichtslosigkeit.
Die Chancen die uns nun Jupiter im Skorpion bietet bedeuten für uns alle die Hintergründe aufzudecken. Wir werden uns nicht mehr zufrieden geben mit einfachen Erklärungen, sondern es geht ums Detail, um die Wahrheit, und den tiefen Kern einer Sache. Oberflächlichkeit wird uns nicht weiter helfen und wir werden uns damit auch nicht zufrieden geben können. Wir wollen es genau wissen, alles. Somit können wir unser Unterbewußtsein genauestens erforschen, unsere tiefgründigen Motive erkennen, dadurch uns wandeln und verändern. Doch zuerst muss der Wandel in einem selbst erfolgen, damit Veränderungen im Außen auch eine Chance haben. Jupiter gibt uns einen Einblick in die eigenen Abgründe aber auch in die anderer. Durch Jupiter bekommen wir die Chance unseren Sinn und unsere Aufgabe zu erkennen und läßt uns auch neue Wege einschlagen, wenn wir erkennen daß der bisherige nun keinen Sinn mehr macht. Dieser Wandel kann in allen Bereichen wirken, sei es Beziehung, Beruf oder Gesundheit. Wir können nun erkennen wo wir uns verlaufen haben und können eine Kurskorrektur anstreben, allerdings erst nach einem wahrhaftigen Erkennen der eigenen Irrtümer und einer tiefgreifenden Wandlung der eigenen Persönlichkeit. Wir bekommen die Chance eigene Fehler zu entdecken und zu korrigieren, wir erkennen den eigenen Anteil den wir haben an bisherigen Fehlschlägen und können bisherige Verhaltensmuster aufgrund von Einsicht verändern. Auch dürften magische Handlungen und Anwendungen mehr Spielraum und Anerkennung bekommen, weil unsere Vorstellungskraft verstärkt wird. Durch Jupiter im Skorpion besteht die Chance auf Heilung, der Zeitpunkt ist sehr günstig dafür sich den eigenen Problemen zu stellen, sei es durch eine Therapie, Behandlung, Magie, Rituale, Aufstellungen etc. Dadurch können wir uns wahrhaftig wandeln und transformieren um unserem Leben einen neuen zu Sinn geben und die Veränderungen einzuleiten die sich dadurch ergeben. Wenn wir uns wirklich verändern wollen, einen neuen Lebenssinn suchen, Heilung anvisieren, mehr Glück und Fülle erreichen möchten, uns und andere mehr fördern wollen, unseren Horizont erweitern wollen, andere Lebensformen anerkennen wollen, erfolgreichsein möchten, dann wäre jetzt in dieser Zeit der richtige Zeitpunkt dafür! Durch die vergrößerte Vorstellungskraft können wir uns alles vorstellen was wir uns wünschen, allerdings nur wenn wir wirklich daran glauben und darauf vertrauen. Dazu sei noch gesagt, daß negative Vorstellungen oder Visionen hier keine Chance haben, denn sie beruhen nicht auf einer wahrhaftigen Wandlung und einer gerechten Einstellung. Wenn wir uns unserem Innersten  und dem tiefgründigen stellen, unser Unterbewußtsein bewußt machen, die Schattenseiten ans Licht holen, dann bekommen wir die Chance auf Heilung, Lebenssinn, Zuversicht und Wohlstand. Nur derjenige der sich wandelt wird von dieser Zeit profitieren können. Wer weiter an der Oberfläche schwimmt und das Tauchen vermeidet, für den wird sich auch nichts ändern.
Die Aufgabenstellung und Chance kann sich beim Einzelnen unterschiedlich auswirken und zeigen, je nachdem wo Jupiter im persönlichen Horoskop steht und welche Aspekte er zu den persönlichen Planeten eingeht.

Alles Liebe
Eure Sabine

Freitag, 6. Oktober 2017

Monatslegung Oktober 2017

Ich arbeite sehr gerne unter anderem mit den "Karten des Lebens" weil sie sehr schnell Aufschluß geben über die wahren tiefgehenden und vergrabenen Ego Geschichten und zugleich eine Heilungsgeschichte anbieten. Diese Karten geben sehr schnell die wahre Essenz wieder und zeigen den Lösungsweg aus der Problematik.
Ich möchte hier auf meinem BLOG eine monatliche Tendenz wiedergeben, in der sich sicher viele wieder erkennen. Diese Monatslegung ist ausschließlich auf das Kollektiv bezogen in dem wir ja alle eine Rolle spielen. Denn das was einer tut oder nicht tut hat immer eine Auswirkung auf andere.Für persönliche Legungen stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Monatslegung Oktober 2017:

Die dunkle Geschichte und Herausforderung ist: ÜBERLEBEN

Aufgrund vieler negativer Erfahrungen haben wir einige Traumatas erlitten und leiden unter einem Gefühl von Versagen und Wertlosigkeit. Auch hat man oft das Gefühl man muss sich alles erkämpfen.Wir haben körperlich und emotional gelitten und vielleicht sogar auch nur knapp überlebt. Überleben geht Hand in Hand mit Leidensgeschichten, Etwas besonderes sein wollen und allen Widrigkeiten zum Trotz. Diese Haltungen führen in der Regel dazu daß wir in einer Opferhaltung verharren oder in eine totale Unabhängigkeit steuern. Beides führt zur Leblosigkeit und Einsamkeit. Eine Opferhaltung birgt viele Verluste weil ein natürliches Geben nicht stattfindet, es wird nur gegeben damit man geliebt und akzeptiert wird. Man steht nicht zu sich selbst oder hinter sich und seinen wahren Bedürfnissen und Anliegen. Man opfert sich und passt sich Umständen an, wo man sich eigentlich gar nicht anpassen will. Wenn man ständig einen Überlebenskampf führt bringt man sich auch immer wieder in solche Situationen. Diese Geschichten haben meist eine weitreichende Ursache und können auch sehr lange zurück liegen, z.B. in Ahnen und Seelenmustern. Diese führen nur noch zu mehr Leid und wirken auf alles ein was uns wichtig ist, Familie, Beziehung, Geld und Gesundheit.

Die heilende Geschichte ist: PARTNERSCHAFT

Wir gehen wahre Beziehungen und Freundschaften ein weil wir zu einem Gleichgewicht zwischen männlich und weiblich (Yin und Yang) gelangt sind. Ein natürliches Geben und Nehmen schafft ausgeglichene Beziehungen, was das Ende einer jeden Aufopferung bedeutet. Negative Gefühle wie Aufopferung, Konkurrenzdenken, Sich gehen lassen und Unterwerfung können sich auflösen und niemand muss mehr etwas beweisen. Es wird in dem Maße empfangen in dem auch gegeben wird. Es entsteht Mühelosigkeit und Authentizität. Es kann wirkliche Nähe und Erfolg entstehen in dem keiner mehr benachteiligt ist. Ein Gewinnen wollen bringt keine Erfüllung sondern nur einen Verlierer. Neue Stufen von wahrer Gemeinsamkeit können entstehen in der es keine Benachteiligten mehr geben wird sondern nur noch ein erfülltes Miteinander.

Alles Liebe, Eure Sabine



Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano, Illustrationen von Petra Kühne,
Via Nova Verlag, ISBN 978-3-86616-028-6.

Sonntag, 1. Oktober 2017

Wir alle wollen dasselbe...

..Liebe und Wertschätzung!
In dieser einen Sache sind wir alle gleich, es gibt keinen Unterschied, denn vom Prinzip her wollen wir alle das Gleiche - einfach nur geliebt werden, so wie wir sind. Doch warum gelingt uns das nicht so wirklich? Oder trügt einfach nur der Schein und wir werden bedingungslos geliebt und merken es nur nicht? Was ist eigentlich bedingungslose Liebe? Jemanden so zu lieben wie er ist mit all seinen Stärken und Schwächen. Können wir das so einfach oder stehen wir uns da selber im Weg? Wir können, ja! Am einfachsten geht das mit eigenen Kindern. Die können wir einfach annehmen, egal wie sie uns begegnen. Weil sie ein Teil von uns selbst sind. Warum können wir das mit uns selbst und anderen nicht genauso? Kinder spielen keine angehaftete oder antrainierte Rolle, sie sind ganz natürlich ohne Zwang und Ego. Auch fällt es uns deshalb so schwer weil wir uns selbst in erster Linie nicht so annehmen wie wir sind. Zum anderen weil wir gelernt haben Rollen zu spielen. Wir zeigen und geben uns nicht so, wie wir wirklich sind oder sein wollen. Wir geben das Wahre nicht von uns preis und verstecken uns hinter Rollenspielen, weil wir denken nur so werde ich geliebt wie ich bin, wenn ich etwas vorgebe zu sein. Aber zuerst einmal zur Selbstliebe. Das klingt so einfach, ist es aber nicht. In der Regel fühlen wir uns für viele Dinge schuldig, die wir getan oder nicht getan haben. Wir akzeptieren uns selbst nicht, hätten am liebsten eine andere Figur, mögen Eigenschaften an uns nicht, haben Komplexe uns so zu zeigen wie wir sind, trauen uns nicht den Mund aufzumachen, denken immer nur daran wie man wohl wahrgenommen wird, nehmen unsere Schattenanteile nicht an, hassen uns vielleicht sogar dafür, opfern uns auf um Liebe zu bekommen und tun Dinge, die wir sonst nicht tun würden, sind rachsüchtig und eifersüchtig oder haben das Gefühl um Liebe kämpfen zu müssen. Im Prinzip spielen wir so irgendwelche Rollen, die wir gelernt haben oder denken so sein zu müssen, damit wir geliebt werden. Das Ego spielt eine große Rolle und dadurch spricht nicht unser Herz sondern nur eine Rolle. So werden wir nicht wirklich wahrhaftig geliebt werden. Der erste Schritt besteht erstmal darin sich selbst bedingungslos zu lieben wie man einfach ist. Sich anzunehmen und zu lieben. Schau mal 5 Minuten in einen Spiegel und blicke dir dabei stets in deine Augen. Es hört sich leichter an, als es ist. Das sollten alle regelmäßig üben und trainieren, denn nur wer sich selbst so liebt wie er ist, kann das auch anderen entgegenbringen. In einer Partnerschaft möchte jeder geliebt werden und tut so einiges dafür. Aber werde ich deshalb geliebt wie ich bin? Nein, ich werde geliebt für das was ich tue. Ich verbiege mich damit ich geliebt werde. Aber letztendlich ist das am Ende nur eine Täuschung - eine Enttäuschung. Ich werde geliebt für das was ich tue, nicht für das was ich bin. Das liegt an den Rollenspielen. Wir alle haben im Laufe der Jahre gelernt mit Rollen besser zurecht zu kommen als mit unserer eigenen Wahrhaftigkeit. Wir wollen Erwartungen erfüllen, das Beste für den anderen geben, kontrollieren und überwachen, uns aufopfern, unseren eigenen Regeln widersprechen, uns innerlich untreu werden, kurzum wir spielen Rollen um geliebt zu werden. Dahinter steht nur eines, die Angst. Wir haben Angst verlassen zu werden, betrogen zu werden, enttäuscht zu werden, belogen zu werden, einsam und alleine zu sein. Aber im Endeffekt wird genau das passieren wenn wir die Rollen weiter spielen. Wie kann ich das ändern? Zum einen an den eigenen Ängsten  arbeiten und wachsen und sich diesen stellen und zum anderen erlernen und herausfinden wie man wirklich wahrhaftig ist. Sich den gespielten Rollen stellen und analysieren warum man genau diese spielt. Damit beginnt ein Prozess der mit der Zeit transformierend auf die Persönlichkeit einwirkt und die Rollenspiele ablösen wird. Das kann mitunter ein langer Weg sein, der sich aber letztendlich wirklich lohnen wird. Und das Endergebnis? Du wirst bedingungslos geliebt und liebst dich selbst so wie du bist. Dafür lohnt es sich in den eigenen Hades hinabzusteigen um sich zu erkennen und sich zu verändern. Erst wenn du keine Rolle mehr spielst und du keine Angst mehr vor deiner wahren Persönlichkeit hast kann sich wahre Liebe zeigen. Dann muss sich niemand mehr verbiegen und verstellen und wir wissen alle ganz genau mit wem oder was wir es zu tun haben. Dadurch entsteht auch keine Schein Liebe mehr sondern nur noch die wahre Liebe.
Ich wünsche uns allen viel Liebe und Wahrhaftigkeit!

Alles Liebe
Eure Sabine

Sonntag, 11. Juni 2017

Kinderhoroskop und Horoskopanalysen

Kinder sind etwas ganz besonderes, sie sind frei von Erwartungen, frei von negativen Gefühlen, frei von Rollenspielen, frei von negativen Mustern, unschuldig und vorurteilsfrei. Erst im Laufe der Erziehung und Prägungen werden unsere Kinder immer mehr zu dem was alle von ihnen erwarten und vorgeben, das Beste zu wollen und zu tun. Aber ist das Beste auch wirklich das was die Kinder brauchen? Oder brauchen es nur die Eltern? Jedes Kind ist ein Individuum und braucht etwas völlig anderes als andere Kinder. Jedes Kind ist einzigartig und individuell und sollte auch als solches gefördert werden. Nur so bekommt das einzelne Kind die richtige Ausgangslage für ein erfolgreiches Erwachsensein. Wir Eltern haben die Aufgabe unsere Kinder je nach ihren Anlagen zu unterstützen und zu fördern. So wird eine sichere und gute Basis geschaffen für ein glückliches Leben. Eine Kinderhoroskop Analyse beschäftigt sich mit der Eltern-Kind Beziehung, Mutter-Kind und Vater-Kind Beziehung, Muttersuchbild, Vatersuchbild, Erziehung, Pubertät, Anlagen und Herausforderungen. Somit kann dem Kind die beste Förderung mitgegeben werden und die Eltern lernen sich und ihr Kind besser kennen.

Diese Kind Analyse hat einen Umfang von ca. 50 Seiten und kostet 39 Euro. Bestellung per Email oder telefonisch. Nach Bezahlung erfolgt der Versand per Email innerhalb eines Tages. In ausgedruckter Form mit Postversand kostet die Analyse 49 Euro.

Auch erhältlich:
Kinderanalyse in Kurzform, Partnerschaft in Kurzform, Persönlichkeit in Kurzform, Zukunft Kurzform.
Umfang ca. 25 Seiten, Preis: Versand per Email 19 Euro, per Post 29 Euro.
Diese Analysen geben einen sehr guten Einblick in die jeweilige Thematik. Sie eignen sich auch sehr gut als Geschenk und können nach dem Ausdruck individuell gestaltet werden.



Alles Liebe
Eure Sabine

Dienstag, 4. April 2017

In jedem Anfang steckt die Wahrheit

Alles hat einen Anfang, einen Beginn, einen Start. Dieser Anfang beeinhaltet die Wahrheit wie etwas verläuft und welche Energie in dieser Sache oder Angelegenheit steckt. Je bewußter Du in Dir  bist, umso klarer wird Dein Bild von dieser Sache sein und Du kannst von Beginn an diesen Anfang weiter beschreiten oder einen anderen neuen Anfang suchen. Ein Bewußtsein darüber wird Dein inneres Bild schärfen und Du kannst beide Seiten einer Medaille miteinbeziehen. Hier einige Beispiele um den Anfang und Ausgang klarer zu beschreiben:

Petra lernt in jungen Jahren einen Mann kennen und lieben, wird aber von ihrem Vater vor einer Ehe gewarnt. Denn es stellte sich heraus daß dieser Mann gerne fremd ging. Sie heiratete diesen Mann und im Laufe von 50 Jahre Ehe hatte dieser Mann immer wieder außereheliche Beziehungen. Das ging soweit, daß er mit einer jüngeren Frau zusammen zog und Petra verließ. Trotzdem hält er an dieser Ehe fest. Petra erlitt im Laufe der Ehe sehr viele Enttäuschungen und Kummer mit diesem Mann. Der Anfang hat das Problem gezeigt und sich immer mehr verdeutlicht.

Claudia lernt einen Mann kennen auf einer Geburtstagsfeier. Auf ein Drängen der Gastgeberin sucht dieser Mann Kontakt mit Claudia. Eigentlich will er gar nichts von ihr, aber probieren kann er es ja mal. Claudia ist noch nicht bereit für eine neue Beziehung weil sie eine Scheidung hinter sich hat, aber dennoch läßt sie sich auf ihn ein, weil das Neue sie fasziniert und sie nicht gelernt hat allein zu sein. Sie lernen sich näher kennen und sie merkt, daß er sie ausnützt und sie diejenige ist die immer alles bezahlt. Im Laufe eines Jahres lernt dieser Mann ihre Schwester kennen und beginnt mit ihr ein Verhältnis, daß dann von der Schwester gebeichtet wird. Claudia hatte es mit einem Schmarotzer zu tun und hat dann die Beziehung beendet. Der Anfang war hier daß Claudia eigentlich keine Beziehung wollte, sich ausnützen hat lassen und nur Ersatz war.

Beate war auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Auf ihre Anzeige hin hat sich ein Vermieter gemeldet und sie hat diese Wohnung besichtigt. Die darin wohnende Ehefrau in Trennung wurde nicht gefragt und kurzerhand umgesiedelt. Letztendlich verfuhr der Vermieter mit Beate genauso wie mit seiner Frau.

Andrea wollte mit ihrem Freund zusammen ziehen und ein Haus kaufen. Dieser wollte aber daß Andrea auf ihren Namen das Haus kauft und er ihr Miete zahlt. Die alleinige Verantwortung lag also bei ihr und eine Finanzierung gestaltet sich schwierig und zäh. Nach langem Hin und Her fand sich eine Bank die das Objekt finanzierte. Nach ein paar Jahren zahlte der Freund keine Miete mehr weil er keine Verantwortung mehr tragen wollte. Andrea musste das Haus verkaufen und hatte sehr viel Glück, weil eine Zwangsversteigerung drohte. Hier war der Anfang die alleinige Verantwortung und Last bei Andrea die das zugelassen hat. Zudem die Finanzierung, die offensichtlich nicht gelingen sollte.

Rita lernt einen Mann kennen der verheiratet ist und noch zu Hause wohnt. Sie hat die Hoffnung daß er sich ganz trennt und mit ihr zusammen zieht. Das tut er dann auch nach ein paar Monaten, aber dadurch daß er die alte Sache nicht abgeschlossen hat, steht sie nach wie vor im Raum. Er zieht dann wieder zurück zu seiner Frau und Rita durchlebt eine schmerzhafte Trennung. Sie hofft daß er wieder zu ihr zurück kommen wird, welche aber nicht erfüllt wird. Solange jemand noch verheiratet ist, ist kein Platz frei für eine neue Beziehung. Diese Altlast wird immer wieder dazu führen, daß Erwartungen enttäuscht werden.

Brigitte lernt einen Mann kennen, der von Anfang an sie oft anruft und schreibt, was sie denn so macht und wo sie ist. Sie interpretiert das als Interesse an ihrer Person, aber im Laufe der Zeit stellt sich heraus, daß sie es mit einem Kontroller zu tun hat. Sie beendet diese Beziehung, weil es ihr die Luft zum Atmen nimmt.
 
Doris trinkt gerne und lernt einen Mann kennen der auch gerne trinkt. Beide befinden sich in einem Abhängigkeitsverhältnis zueinander aufgrund der Trinkerei. Mit der Zeit wird der Konsum immer mehr weil sich die Ehe (ja sie haben geheiratet) sehr schwierig gestaltet. Doris unterstützt ihren Mann finanziell und ist gleichzeitig von ihm abhängig. Er übernimmt keine Verantwortung und sie hilft ihm immer wieder aus der Patsche. Als sie soweit ist sich von ihm zu trennen stellt sich heraus, daß sie ihn von ihrer Rente unterstützen müsste und ihr nicht mehr viel bleibt. Daraufhin trinkt sie sich in den nächsten Jahren zu Tode weil sie keine andere Möglichkeit sieht. Der Anfang ist das Abhängigkeitsverhältnis daß letztendlich zum Schaden führt.

Tina lernt einen Mann kennen mit dem sie in der ersten Nacht Sex hat obwohl sie eigentlich damit warten will, bis sie ihn näher kennen lernt. Sie sagte über die kommenden Monate aus "ich hatte noch nie so viel und guten Sex und fühle mich dabei so geliebt". In Laufe der Zeit stellte sich heraus daß der Mann immer Sex wollte und das ihr zunehmend zu schaffen machte, weil sie offensichtlich nur über dieses Ventil geliebt wurde. Die Beziehung scheiterte schließlich weil es keine anderen Gemeinsamkeiten gab.


Das was wir anfangs noch toll finden und uns fasziniert wird uns später stören und zum Problem führen. Das was sich anfangs zeigt, egal was oder wie, sollten wir deutlich wahrnehmen und nicht ignorieren. Denn am Anfang haben wir noch die Wahl, später dann nicht mehr, dann sind wir ausgeliefert und bekommen die Quittung für unsere Ignoranz oder Weigerung  "nicht so hinschauen wollen", oder das wird mir nicht passieren. Im Anfang steckt die Wahrheit und wenn wir lernen bewußt hinzuschauen, dann wird uns sicher in vielen Fällen klar werden ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden oder eine Kursänderung einschlagen sollten. Manche Dinge wiederholen sich ständig, hier Augen auf bei der Wahl. Dahinter steckt ein Alarmzeichen, welches vielleicht auf eine ungelebte Seite in uns aufmerksam machen möchte. Schaut Euch genau an wie der Anfang beschaffen ist und welche Energie er trägt. Dann wißt Ihr auch welche Richtung diese Sache nehmen wird. Das muss nicht gleich sein, das kann auch noch nach Jahren geschehen. Wenn ihr Euch bewußt den Anfang anschaut, dann könnt Ihr entscheiden, ob Ihr diesen Weg gehen wollt oder nicht.

Alles Liebe, Eure Sabine

Samstag, 14. Januar 2017

Neu - Anonyme Emailberatung


Neu - Anonyme Emailberatung

Neben den herkömmlichen Beratungsmethoden biete ich Euch
 ab sofort auch eine anonyme Emailberatung an. Per Email stellt Ihr
 die Fragen, die Euch am Herzen liegen. Meine Auswertung
 bekommt Ihr dann innerhalb 4 Tagen per Mail.
Anfragen an: sabineenzler@gmail.com.
 Preis je nach Umfang der Fragen.
Zahlbar im voraus per Überweisung oder paypal.

Ich freue mich auf Euch!
Alles Liebe
Eure Sabine