Montag, 1. April 2019

Monatslegung April 2019

Herzlich willkommen
bei meiner neuen Monatslegung für den Monat April 2019.




Die dunkle Geschichte und Herausforderung, die wir in unser Bewußtsein holen dürfen, ist die Karte: HERZENSBRUCH 

Der Herzensbruch gehört zu einer der schmerzlichtsten Geschichten, die wir in unserem Leben schreiben und erleben. Wir haben das Gefühl unser Herz ist gebrochen, unser Leben steht still, wir haben etwas verloren was für uns sehr kostbar war. Dadurch geraten wir in Wut und wollen nicht weiter gehen und können nicht sehen was dahinter steht. Herzensbruch ist ein Machtkampf wo wir gegen einen Menschen in der Vergangenheit oder/und in der Gegenwart führen. Wir können nicht loslassen, nicht weiter ziehen, nicht verzeihen und wir sehen nicht unseren Anteil, der zu einem Herzensbruch geführt hat. Wir haben die Vorzeichen übersehen, haben nicht die Verantwortung für uns übernommen. Mit einem Herzensbruch wollen wir unseren Willen durchsetzen und benutzen dies als Trumpf. Wenn wir einen Herzensbruch leben und praktizieren, werden wir keinen Erfolg in der Liebe haben. Wir lehnen jegliche Verantwortung für unser Handeln ab und geben die Schuld alleine dem anderen. Dadurch denken wir, wir sind im Recht und der andere ist im Unrecht. Diese Selbstgerechtigkeit führt irgendwann zu noch mehr Leid und Krankheit. Auch üben wir so Rache aus und wollen den anderen bestrafen. Dadurch halten wir uns selbst aber davon ab, wieder Glück in der Liebe zu finden und zu bekommen. Herzensbruch führt nie zu Erfolg, sondern kann sogar tödlich enden.
 



Die heilende Geschichte und Transformation, die uns dazu angeboten wird, ist die Karte:
SCHÖNES LEBEN 

Schönes Leben erfüllt und inspiriert uns auf jeder Ebene. Es erfüllt uns mit Schönheit, Liebe, Kreativität, und all das was wir uns wünschen. Wir geben unsere Kontrolle ab und all das was uns überflüssig erscheint. Wir haben keine Angst mehr und urteilen nicht mehr über uns und andere. Wir können uns entspannen und gelassen sein. Wir kommen in unsere Mitte und von dort aus finden wir vollkommene Zuversicht. Wir entscheiden uns bewußt für ein schönes Leben  und schlagen dadurch neue Wege ein, die von Zerstörung und Rache weg führen hin zu Erfüllung und Glück. Dies ist ein Leben, das von allen guten Dingen erfüllt ist.


 

 

Wenn wir unsere Vergangenheit heilen, dann können

wir in der Gegenwart Fülle und Glück erfahren!

 

 

Alles Liebe, eure Sabine 



Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano
Illustrationen von Petra Kühne
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6  

Dienstag, 5. März 2019

NEU * Meditationskurs - Entdecke Dein wahres Selbst* Vormittag und Abendkurs

Hallo meine Lieben,

hiermit möchte ich Euch zu zwei neuen Meditationskursen einladen.

Meditation ist nicht einfach nur still sitzen, nein es ist viel mehr als das. Meditation ist dem Geist Ruhe zu gönnen, nicht mehr nachzudenken und zu grübeln, in den Ruhemodus schalten, sich auf sich selbst besinnen, zu sich selbst finden, dem Körper Entspannung zu geben, Gesundheit zu schaffen. Durch regelmäßiges Meditieren können wir wieder zu uns selbst finden, unsere Selbstheilungskräfte aktivieren, Blockaden aufbrechen und heilen, zu Gelassenheit und Entspannung finden.


Wir meditieren mit verschiedenen Methoden:

Stille Meditation, Schamanische Heilreisen, Meditation mit Hintergrundmusik, Osho Meditation.


Abendkurs:


Kursbeginn:        Dienstag, 2. April 2019
Kursdauer:         10 x je 1 Stunde, immer Dienstags
Zeit:                    19 - 20 Uhr
Preis:                  80 Euro
Mitzubringen:      Decke und Matte
Kursort:             siehe Anmeldung


Vormittagskurs: 

Kursbeginn:        Donnerstag, 4. April 2019
Kursdauer:         10 x je 1 Stunde, immer Donnerstags
Zeit:                   10 - 11 Uhr
Preis:                  80 Euro
Mitzubringen:      Decke und Matte
Kursort:             siehe Anmeldung



50 % Ermäßigung bei Arbeitslosigkeit, Hartz IV, Alleinerziehende



Anmeldung bei:         Sabine Enzler,  93104 Riekofen, Limpeckstr. 23
                                Tel.: 09480-9398179 oder per Mail: sabineenzler@gmail.com


"Alles Große geht durch die Stille"



Ich freue mich auf Euch!

Alles Liebe, Eure Sabine

Monatslegung März 2019

Hallo,
ich grüße euch zu meiner neuen Monatslegung für den Monat März:



Die dunkle Geschichte und Herausforderung, die wir in unser Bewußtsein holen dürfen, ist die Karte: STRESS

Die Geschichte von Stress bedeutet, dass wir einem Bedürfnis nach Aufregung folgen. Ohne Stress wäre es uns langweilig, wir sind stets in Aktion, denn in einem Ruhemodus würden wir auf uns selbst zurück fallen und müßten uns mit uns selbst beschäftigen. Also erschaffen wir uns Stress, damit unser Leben von Aufregung und Aktion gezeichnet wird. Doch damit lenken wir uns nur von uns selbst ab und bleiben damit stets im Außen und kommen nicht an unseren wahren inneren Kern. Damit verbunden sind sicher auch Gefühle von Unzulänglichkeit, Angst, Perfektion, Funktion und ein Streben nach Besonderheit.  Doch das ist nicht unser wahres Selbst. Denn wenn wir es schaffen uns auf uns selbst einzulassen brauchen wir keinen Stress mehr, denn dann werden wir in unsere Mitte kommen. Von unserer Mitte aus werden wir ganz anders handeln und agieren als in einem Stressmodus, nämlich aus einem Gefühl heraus von Sicherheit, Liebe, Klarheit und Ruhe.
 


Die heilende Geschichte und Transformation, die uns dazu angeboten wird, ist die Karte: ERNTE

Alles was wir mit unserem Herzen gegeben haben bzw. geben, wird zu uns zurück kommen.Wir haben Gefühle von Schuld, Angst, Unzulänglichkeit, Perfektion, Sicherheit, Versagen, Verletzungen aufgegeben, damit wir offen werden um zu empfangen. Wir sind nun bereit all das zu empfangen was wir ausgesät und gehegt haben. Endlich kann all das verwirklicht werden, wofür wir gearbeitet haben. Dies können Tage, Monate oder auch Jahre sein. Wir sind uns selbst treu geblieben und haben uns nicht aus Gefühlen der Angst heraus verunsichern lassen. Die Ernte kann größer oder auch kleiner ausfallen, auf jeden Fall aber wird es einen Grund zur Freude geben. Eine Ernte ist eine Bestätigung für die Arbeit die wir getan haben. Nun ist es Zeit zu feiern und sich bei allen, die dazu beigetragen haben, zu bedanken, denn meist sind an einer Geschichte der Ernte mehrere beteiligt. Jemand der stets zu uns hält und uns stärkt auf unserem Weg zu bleiben, oder ein Team, wo jeder einzelne auf irgendeine Art und Weise dazu beigetragen hat.

 

 

Wenn wir unsere Vergangenheit heilen, dann können 

wir in der Gegenwart Fülle und Glück erfahren! 

 

 

Alles Liebe, eure Sabine

 

 

Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano
Illustrationen von Petra Kühne
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6 

Montag, 18. Februar 2019

Monatslegung Februar 2019

Hallo meine Lieben,

hier bin ich wieder mit einer neuen Monatslegung für den Monat Februar 2019. Diesmal etwas später als gewohnt.....




Die dunkle Geschichte und Herausforderung, die wir in unser Bewußtsein holen dürfen, ist die Karte: NICHT GUT GENUG 

Wenn wir eine Geschichte von nicht gut genug leben, dann kompensieren wir unser schwaches und/oder mangelndes Selbstwertbewußtsein und mangelndes Vertrauen mit viel Arbeit, Aufopferung, Perfektionismus, Kontrolle und diversen Unzulänglichkeiten. Es ist an der Zeit diese unbewußten Abwehrstrategien loszulassen und zu transformieren. Nicht gut genug ist eine Abwehrstrategie, die wir uns erschaffen haben, um unsere wahren Qualitäten zu verbergen. Nicht gut genug ist eine Form der Angst vor der Fähigkeit, unsere Aufgaben so zu meistern wie wir sind. Wir sind gut so wie wir sind, alles andere ist nicht wahrhaftig. Wir leben eine ständige Kontrolle, anstatt uns und den Gegebenheiten zu vertrauen.
 


Die heilende Geschichte und Transformation, die uns dazu angeboten wird, ist die Karte: GNADE 

Wenn wir bereit sind unsere Geschichte von nicht gut genug zu transformieren, dann wird uns Gnade zuteil werden. Durch die Gnade erkennen wir, dass wir gut sind, so wie wir sind. Wir brauchen uns und anderen nichts mehr beweisen. Wir können unsere Kontrolle und Perfektionismus loslassen und finden wahre Freiheit und Selbstbestimmung. Wir erkennen unsere wahren Prioritäten und meistern diese mühelos. Wir lassen Glück zu und schreiten in unserer Entwicklung weiter voran. Unsere Kontrolle - der Plan unseres Egos für unser Glück - ist die Quelle unseres Schmerzes. Buddha sagt: Der größte Teil allen menschlichen Schmerzes ist die Folge unseres eigenen Handelns. Das Vorankommen und Drängen unseres Egos entspringt der Kontrolle und Perfektion und basiert auf unseren Unzulänglichkeiten. Diese verhindern dass wir Frieden finden. Wir müssen nichts tun, einfach nur selbst sein. Dann durchströmt uns Gnade und Heilung. 
 


Wenn wir unsere Vergangenheit heilen, dann können

wir in der Gegenwart Fülle und Glück erfahren!

 

Alles Liebe, eure Sabine

 

 

Quellenangabe:
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano 
Illustrationen von Petra Kühne
Via Nova Verlag, ISBN: 978-3-86616-028-6 

Donnerstag, 31. Januar 2019

Jahreshoroskop 2019

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich Euch einen Ausblick auf das astrologische Jahr 2019 geben. 2019 steht unter dem Planet Merkur, Herrscher vom Tierkreis Jungfrau und Zwillinge. Dies ist ein Überblick über die Chancen, Möglichkeiten und Aufgaben, die Merkur für uns dieses Jahr bereit hält.
Für einen detaillierten und persönlichen Ausblick stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Durch Merkur wird es sicher ein abwechslungsreiches Jahr werden.
Der Zwilling Merkur steht für Offenheit, Neugierde, Spontanität, Wissen und Vielfalt, auf der Schattenebene Oberflächlichkeit, Zynismus, Zerstreuung und Ablenkung.
Der Jungfrau Merkur steht für Anpassung, Vernunft, Analyse, Gründlichkeit, Gesundheit, Ökonomie, auf der Schattenebene Perfektionismus, Engstirnigkeit, Verklemmtheit, Sicherheit.

Auf der Gesundheitsebene geht es um den Darm und Verdauungstrakt, Lunge, Bronchien, Arme und Hände. Wenn Merkur einen herausfordernden Aspekt bildet oder im Schattenreich verweilt, können auf der gesundheitlichen Ebene Schwierigkeiten mit den genannten Themen auftreten.

Durch Merkur haben wir dieses Jahr die Möglichkeit, offener, spontaner und neugieriger zu werden. Wir können unser Leben abwechslungsreicher gestalten, mit Chancen und Möglichkeiten experimentieren, nicht alles so tierisch ernst nehmen, uns auf Schnelligkeit einstellen, was heute noch gilt muss es morgen nicht mehr, Beweglich werden und bleiben, uns Wissen aneignen, dazu lernen, Kontakte knüpfen, charmant und unbeschwert sein. Allerdings sollten wir alle Möglichkeiten prüfen und analysieren, uns an neue Gegebenheiten anpassen, unsere Zeit ökonomisch verwalten, auf unseren Körper hören und hinspüren was wir brauchen, punkten können wir mit Zuverlässigkeit, Fleiß und Ordnung.

Auf unsere Gesundheit sollten wir besonders achten. Wenn hier etwas nicht im Lot ist, wird es höchste Zeit das zu ändern. Durch Merkur können wir flexibel reagieren und uns immer wieder in die Mitte bringen.
Da wo unser Leben nur noch aus Perfektion und Sicherheit besteht können wir entsprechende Schritte unternehmen. Eine geeignete Therapie wäre hier Reden, reden, reden....sich austauschen, sich öffnen, sich mitteilen, über seine Probleme sprechen, dann kann sich nach und nach wieder Leichtigkeit und Lebendigkeit einstellen. Sich einer Gruppe anschließen, mit anderen sich austauschen, nach Lösungen suchen.

Herausfordernd kann es werden für die Tierkreise Schütze, Fische, Zwilling ( durch den Jungfrau Merkur), Jungfrau (durch den Zwilling Merkur).
Die Zwillinge passen sich ungern an und bauen ihre Luftschlösser, den Jungfrauen fehlt es an Leichtigkeit und Spontanität. Die Schützen machen immer den zweiten Schritt vor dem ersten, die Fische würden sich am liebsten aus allem raushalten.

Wir haben dieses Jahr 3 Phasen der Rückläufigkeit.
6.3. - 28.3.: Merkur im Tierkreis Fische: Hier geht gar nichts mehr. Wir werden keine Antworten bekommen, es herrscht Stillstand und Ruhe. Am besten abwarten, Tee trinken und nichts tun.

8.7.- 31.7.: Merkur im Tierkreis Löwe und Krebs: Nicht mit der Tür ins Haus fallen, das Ego runterfahren und lernen auf seine eigenen Bedürfnisse und Gefühle zu hören.

1.11.- 20.11.: Merkur im Tierkreis Skorpion: Jetzt geht es ans Eingemachte, Schattenseiten lassen sich nicht mehr verdecken, sie erblicken endlich das Tageslicht. Bei Konflikten wird es kritisch und bösartig, auf der anderen Seite können jetzt Klärungen erreicht werden. Loslassen!

Bei einer Rückläufigkeit erscheinen die Dinge meist anders als sie in Wahrheit sind. Deswegen Augen und Ohren auf  bei Verträgen, größeren Käufen, Abschlüssen etc. Am besten man wartet die Rückläufigkeit ab, bevor man sich festlegt.

Alles Liebe, eure Sabine

Freitag, 25. Januar 2019

Workshop "Wünsch Dir was"

Workshop wünsch Dir was

Hiermit möchte ich Euch recht herzlich einladen zu meinem neuen Workshop "Wünsch Dir was".  
Im großen und ganzen wissen wir eigentlich genau was wir wollen und was nicht, aber wenn es
auf die Einzelheiten und Feinheiten ankommt, dann verhindert unser Unterbewußtsein unsere
Ziele und Vorstellungen und boykottiert diese. Das fängt damit an, dass wir uns nicht wertvoll 
genug halten viel zu verdienen oder wir glauben nicht an unser Glück oder wir denken wir 
verdienen es nicht. Da gibt es sehr viele unbewußte Programme, die uns hindern an das zu kommen
was für uns erstrebenswert ist. Auch liegt es daran dass wir konkrete Ziele nicht benennen können,
weil sie uns unklar erscheinen und wir nicht genau wissen was wir wollen.
Somit fischen wir quasi immer wieder im trüben und kommen nicht voran.
Dies gilt für alle Bereiche wie Liebe, Reichtum, Erfolg, Gesundheit, Glück, Wohnen, Partner, Familie,Konflikte, Urlaub und alles wo wir nicht voran kommen.

Zwei Dinge sind hier außerordentlich wichtig:
Zum einen müssen wir die Ziele in allen Einzelheiten konkretisieren können und zum anderen müssen wir
es uns erlauben, das gewünschte zu bekommen.

Hierbei wird Euch mein Workshop unterstützen und Hilfestellung geben.
Wir begeben uns auf die Suche nach unseren wahrhaften Zielen, Wünschen, Bedürfnissen und
Vorstellungen. Diese werden wir mit Hilfe einer Collage ins Sichtbare bringen. Abschließend werden wir
unsere Vorstellungen mit einem Ritual manifestieren.

Kursgebühr:    90 Euro (incl. Material, Kaffee, Tee, Wasser und Snacks)

Zeitpunkt:        Samstag, 23. Februar 2019 von 10 - 17 Uhr

Anmeldung:    Telefonisch unter 09480-9398176 oder unter sabineenzler@gmail.com,
                        Anmeldeschluss ist der 17. Februar

  
Ich freue mich auf Euch und einen erfolgreichen Workshop!!

Alles Liebe, Eure Sabine 

Donnerstag, 3. Januar 2019

Monatslegung Januar 2019

Hallo meine Lieben,
hier bin ich wieder mit einer neuen Monatslegung für den ersten Monat im neuen Jahr, Januar 2019:



Die dunkle Geschichte und Herausforderung, die wir in unser Bewußtsein holen dürfen, ist die Karte: AUFOPFERUNG 

Wenn wir eine Geschichte der Aufopferung leben, dann kommt uns unser Leben wie eine große Last vor, die wir tragen. (Viele bekommen dadurch auch große Rückenprobleme oder einen Buckel). Wir haben ständig eine Bürde zu tragen und haben nur wenig Spaß am Leben. Wir sind stets für andere und deren Bedürfnisse da, wir kümmern uns um sie, wir schieben unsere eigenen Bedürfnisse nach hinten oder gleich in die Versenkung, wir können nicht nein sagen, wir stehen sofort parat wenn man uns ruft. Warum tun wir das alles? Zum einen tragen wir den anderen auf unserem Rücken, wir nehmen ihn mit, wir denken alleine ohne uns schafft es derjenige nicht, er braucht uns dazu, wir nehmen ihm die Bereitschaft sich selbst zu kümmern. Im Prinzip ist es unter anderem auch eine Co Abhängigkeit, wir brauchen das Gegenüber um uns aufzuopfern. Wir unterstellen ihm kein fähiges alleiniges Handeln. Zum anderen nehmen wir ihm sein Schicksal, das korrigierend eingreifen könnte, wenn es denn dürfte. Einer Aufopferung liegt unter anderem auch zu Grunde, dass wir starke Schuldgefühle demjenigen gegenüber haben, wir denken mit einer Aufopferung etwas gut machen zu müssen. Im Laufe der Zeit merken wir aber, dass unsere Handlungen nichts verändern, sondern wir immer wieder an den gleichen Punkt kommen. Wir geben ohne zu empfangen. Um etwas zu verändern sollten wir die Aufopferungs Rolle loslassen. Wir können lernen authentischer zu werden und Rollen, die wir spielen, aufzugeben. Wir können die Aufgaben, die nicht unsere sind, aufgeben. Dann kann unser Handeln echt und wahrhaftig werden, ohne uns aufzuopfern. Dann wird unser Geben auch Empfangen können.  


Die heilende Geschichte und Transformation, die uns dazu angeboten wird, ist die Karte: INSPIRATION 

Wenn wir eine Geschichte der Inspiration leben, dann wird unser Leben wahrhaftig, wunderschön, inspirierend, großherzig, großzügig, heldenhaft und frei von jeglichen Urteilen und Vorstellungen. Durch Inspiration werden wir zum Vorbild, sodass wir andere widerum inspirieren und ermutigen können. Durch Inspiration werden wir tief in unserem Herzen berührt. Wir können durch unser Verhalten, durch das was wir sind und durch das was wir tun, andere Menschen inspirieren. Durch Inspiration leben wir unser Leben wahrhaftig auf eine wahre und tief empfundene Weise, wir geben uns unaufhörlich, wir öffnen uns, gehen über uns hinaus und teilen mit anderen Menschen. Wenn wir inspiriert sind, dann können wir hervortreten und unseren Platz einnehmen auf dem wir richtig sind. In einer Geschichte der Inspiration leben wir so, dass wir andere Menschen insprieren. Wir leben nicht nur für uns selbst, wir geben unser Herz auf eine Weise, die bewirkt, dass die Herzen anderer Menschen sich öffnen.

 


Wenn wir unsere Vergangenheit heilen, dann können

wir in der Gegenwart Fülle und Glück erfahren!

 

 

Alles Liebe, eure Sabine





Quellenangabe: 
"Karten des Lebens" von Chuck Spezzano,
Illustrationen von Petra Kühne,
Verlag Via Nova, ISBN: 978-3-86616-028-6